Montag, 4. April 2011

Löwenköpfe unter der Weserbrücke

Wer an der Weser entlang spaziert, trifft unter der 'Wilhelm-Kaisen-Brücke' auf zwei Löwenköpfe. Sie erinnern an die Große Weserbrücke, die hier bis zum Zweiten Weltkrieg stand. Diese Brücke war ungleich schöner als das heutige 60er-Jahre-Betonmonster und war unter anderem mit den beiden Löwenköpfen verziert.


Zerstört wurde die Brücke allerdings nicht durch Bombenangriffe, sondern von den nationalsozialistischen Machthabern selbst: alle Brücken wurden gesprengt um den Alliierten den Zugriff von Süden zu erschweren. Dabei fielen die Trümmer in die Weser, wo man 1998 bei Baggerarbeiten auf die beiden Löwenköpfe stieß.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen