Montag, 6. Dezember 2010

Nikolauslaufen in Bremen

Heute konnte man wieder eine schöne Bremer Tradition beobachten: das Nikolauslaufen. Ab 17 Uhr sind die Ladenstraßen gefüllt mit vielen kleinen Nikoläusen, die warm eingemummelt von Geschäft zu Geschäft sausen, um Gedichte aufzusagen und dafür Süßigkeiten, Obst und Nüsse zu erhalten.


Und während die Kleinen, verkleidet als Nikolaus oder Heiliger König oder Christkind oder Captain Jack Sparrow, die Läden stürmen, stehen die Eltern draußen und trinken Punsch aus Thermoskannen. Und tragen die Beute.

Besonders schön: Nikolauslaufen im Schnoorviertel. Da liegen die kleinen Läden dicht an dicht und bergen die reinsten Schätze: Postkarten mit Bastelbögen, feinste Schokolade aus der Chocolaterie und natürlich den echten Bremer Babbeler!




Da kam so manch einer stolz auf die Gasse zurück und brüllte 'Mama, Mama, ich hab n gaaaaaanzen Schokoweihnachtsmann bekommen und die vor uns hatten das gleiche Lied, aber gar nicht so schön, hat die Frau gesagt!'



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen