Freitag, 19. November 2010

Was ist ein Radabweiser?

Kennt ihr Radabweiser? Nie gehört? Ich auch nicht. Bis gestern. Da stieß ich in einem alten Buch über das Schnoor auf diesen Begriff. Irgendwo dort sollte sich ein solcher befinden. Ich schlug also nach, was ein Radabweiser ist und fass das hier mal für Euch zusammen:

Rad|ab|wei|ser, der:
weitere Bezeichnungen Prellstein, Abweichstein, Abweiser und Radstößer,konisch gerundetes Bauteil, meist aus besonders hartem Stein, zum Schutz von Hausecken oder Toreinfahrten vor Beschädigung durch Räder z.B. von Pferdewagen.

Irgendwie lustig oder?
 
Und dann stand da noch etwas: Am Brandenburger Tor in Berlin wurden als Radabweiser alte Kanonen umgenutzt, die man in den Boden 'steckte'. Jetzt wo man's weiß...tatsächlich!!!

Doch zurück ins Schnoorviertel! Ich habe den Stein gesucht und gefunden, und zwar in der Straße Marterburg, am Haus Nr.29 in Form eines Feldsteines.


Dieses Haus war früher mal der Pferdestall der Post - verdammt viele gefährliche Kutschenräder also...





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen