Freitag, 19. November 2010

Was hat die Böttcherstraße mit Kaffee zu tun?

Die Böttcherstraße ist heute eine der Hauptattraktionen Bremens - genau wie 1927, als sie eröffnet wurde. Ludwig Roselius, Besitzer der Firma Kaffe Hag hatte sich hier eine komplette Straße ganz nach seinen persönlichen Wünschen errichten lassen - unter anderem als Werbestraße für seinen Kaffee Hag.


Als sein Vater, einstiger Besitzer der Firma, an Herzversagen starb, sagte Roselius dem dafür verantwortlich gemachten Koffein den Kampf an. Es gelang ihm, den entkoffeinierten Kaffe zu entwickeln, den er sich 1906 patentieren ließ.



Noch heute finden wir deshalb in der Böttcherstraße Hinweise auf Kaffee Hag, z.B. unter dem Arkadenbogen am Platz zu Füßen des Glockenspiels.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen